Fotos aus Aggsbach-Dorf: Im Katastrophengebiet. Was das Wort Katastrophe wirklich heißt, zeigt sich nach den schweren Unwettern in Aggsbach-Dorf. Ein NÖN-Lokalaugenschein in Bildern.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 20. Juli 2021 (10:30)

Es war eine wahre Sintflut, die vergangenen Sonntag über Aggsbach-Dorf (Schönbühel-Aggsbach) – ohne Vorwarnung – hereinbrach: Vier Bäche schwollen aufgrund des Starkregens innerhalb kurzer Zeit massiv an – und vereinten sich zu einem reißenden Fluss, der eine Spur der Verwüstung durch den Ort zog. Die Volksschule traf es dabei besonders hart: Der Boden unter einem Klassenzimmer brach zusammen. Auch der Bereich um das Waldbad ist nicht mehr wiederzuerkennen, denn die Straße wurde komplett weggerissen. Dutzende Häuser; vor allem jene, entlang des Aggsbachs; standen bis zu einem Meter unter Wasser. Am Montagabend häuft sich Unrat und Sperrmüll vor ihren kaputten Haustüren.

Alles zum Katastrophengebiet Aggsbach-Dorf, den Aufräumarbeiten sowie Interviews mit Betroffenen und Einsatzkräften lest ihr in der nächsten (morgigen!) Ausgabe der Melker NÖN bzw. im E-Paper.