20-Jähriger verunglückte bei Verkehrsunfall tödlich. Der 20-jährige Mann war mit seinem Skoda Octavia aus Richtung Kirnberg/Mank kommend, auf der L 89 in Richtung Texing unterwegs.

Von Tanja Horaczek-Gasnarek und Michael Bouda. Erstellt am 06. Oktober 2019 (07:26)

Schock und Trauer in Kirnberg. In der Nacht auf Sonntag kam bei einem Autounfall ein 20-jähriger Mann zu Tode. Er war mit seinem Skoda Octavia aus Richtung Kirnbergkommend auf der L89 in Richtung Texingtal unterwegs. Vermutlich kam er infolge der Witterung und nicht angepasster Geschwindigkeit rechts von der Straße ab, woraufhin er eine Böschung hinauffuhr und gegen einen Baum prallte.

Der Verunfallte war angegurtet und alleine unterwegs. Laut Polizei war es zum Unfallzeitpunkt vollkommen dunkel und die Straße war feucht. Gegen 2.15 Uhr bemerkte ein zufällig vorbeikommender Fußgänger den Wagen. Sofort rief er die Rettung. Der Verunglückte war im Fahrzeug eingeklemmt und im Bereich des Kopfes so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort seinen Verletzungen erlag.

„Es war ein schwarzer Tag für Kirnberg“, stand auch VP-Bürgermeister Leopold Lienbacher der Schock ins Gesicht geschrieben. Der 20-Jährige war fest verwurzelt in der Gemeinde und spielte auch Fußball für die USG Alpenvorland. „Es ist eine junge Truppe, die sich untereinander sehr gut kennt. Die Burschen sind alle sehr, sehr traurig“, erzählt Martin Lasselsberger, Sportlicher Leiter der USG, der den Verunglückten bereits in dessen Kindheit auf dem Fußballplatz trainiert hatte. „Es war natürlich ein Schock. Man muss das jetzt erst verarbeiten.“

Die Feuerwehr Kirnberg/Mank schleppte das total beschädigte Auto ab. Die Angehörigen wurden sofort verständigt und vom Kriseninterventionsteam betreut.