Graffiti ziert die Schiffführerschule Hell

Erstellt am 06. August 2022 | 04:04
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8421347_mel29krumm_schifffuehrerschule_cprivat.jpg
Cooler Look zum Jubiläum: Die Schiffführerschule Hell in Krummnußbaum wurde auf neue Beine gestellt. Heuer wird die Institution 30 Jahre alt.
Foto: privat
Seminarzentrum der Schiffführerschule in Krummnußbaum in neuem Glanz.

Leuchtendes Gelb trifft coole Blautöne und – wie soll es anders sein? Ein Motorboot! Das Seminarzentrum der Schiffführerschule Hell erstrahlt dank eines kreativen Graffitis in völlig neuem Glanz.

„Wir sind echt stolz auf dieses wunderschöne Schulungszentrum. Sarah Kupfner aus Gars am Kamp hat dieses Meisterwerk vollbracht“, informiert Karl Hell. Bevor Kupfner zu den Spraydosen griff, tüftelte die Künstlerin gemeinsam mit den Krummnußbaumern zahlreiche Stunden am Motiv.

Die Schiffführerschule Hell ist nun in einem modernen Bauwerk untergebracht – sowohl innen wie außen. Sichtbeton, abgeschrägte Wände und Bullaugen treffen auf das neue Wanddesign. Damit ist die Schule Hell bestens gerüstet für das große Jubiläum dieses Jahr: Die Institution an der Donau feiert ihr 30-jähriges Bestehen.

Mit dem Wunsch, Menschen das Bootfahren beizubringen, gründete Hell vor drei Jahrzehnten sein Ausbildungszentrum im Nuss-Ort. Für seine barrierefreie Motorbootschule hat Hell auch schon eine Auszeichnung erhalten. Dieses Jahr wurde seine Flotte zudem erweitert: Mit einem hölzernen Nostalgieschiff bietet Hell Donau-Überfahrten an.