Noch schneller E-Autos laden in Pöchlarn

Eine Investition für die Zukunft: Pöchlarn rüstet sich für das Laden von E-Autos.

Erstellt am 20. Oktober 2021 | 05:13
440_0008_8210709_mel42_poechlarn_verbund_eroeffnung.jpg
Bei der Eröffnung des Regelbetriebs in Pöchlarn: Karl Leisch, Martin Wagner (Verbund), Alfred Bergner, Ronald Lausch (SMATRICS),Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Franz Heisler (v. l.).
Foto: privat

Die Nibelungenstadt Pöchlarn setzt mit dem Ultraschnell-E-Ladezentrum einen grünen Meilenstein in Niederösterreich. Nur ein Jahr nach dem Spatenstich setzt die Fernwärme Genossenschaft Pöchlarn mit dem neuen E-Mobility Zentrum in Pöchlarn kraftvolle Signale für nachhaltige Mobilität und Netzsicherheit. Vier Hochleistungsladestationen für Elektroautos in Kombination mit einem Batteriespeicher, einer Photovoltaik-Anlage und einer Lounge für komfortable Energiepausen machen den Standort Pöchlarn zum innovativsten E-Mobility Ladepark in Niederösterreich.

Das Laden von Elektrofahrzeugen benötigt immer weniger Zeit. Die neuen Ultra-Schnellladestationen liefern bis zu 350 Kilowatt Leistung. In nur fünf Minuten kann das Auto somit mit Strom für bis zu 100 Kilometer Reichweite aufgeladen werden.

Was Autofahrer freut, ist für das Stromnetz mit großen Herausforderungen verbunden. Mit zunehmender Ladeleistung für die neueste Generation von Elektrofahrzeugen wird immer mehr Netzanschlussleistung benötigt. Deshalb wurde am E-Mobility Standort Pöchlarn ein 500 Kilowatt-Batteriespeicher installiert. Wenn E-Autos mit bis zu 350 Kilowatt laden, dann kommt ab sofort ein Teil der benötigten Energie aus dem neuen Batteriespeicher.

Umfrage beendet

  • Fahrt ihr ein E-Auto?