Alternative zu Netflix, Smartphone und Co. Rund 450 Brettspiele bietet Alexander Kaufmann im Spielefachhandel „Qualitime“ an. Spieleabende und Feste sind geplant.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 19. Februar 2020 (06:17)
Alexander Kaufmann hat sich mit seinem Spielefachgeschäft „Qualitime“ einen Traum erfüllt. Neben dem Spieleverleih und Shop befindet sich auch sein Fotostudio samt Werbeagentur in den Räumlichkeiten.
privat

Alexander Kaufmann hat es sich zur Aufgabe gemacht, Familien und Freunde wieder an einen gemeinsamen Tisch zu bringen. Und zwar mit über 450 Brettspielen: In seinem Spielefachhandel „Qualitime“ in der Jakob-Prandtauer-Straße verleiht und verkauft der Pöchlarner verschiedenste Spiele für Groß und Klein.

„Ich will das Miteinander fördern. Und was gibt es Schöneres als den Austausch zwischen Familien und Freunden mit einem Spiel?“, sieht Kaufmann Brettspiele als interaktive Alternative zu Netflix oder den sozialen Medien. „Da rückt man zusammen – ganz ohne Digitalisierung. Ich berate meine Kunden gern, es gibt für jeden das passende Spiel.“

Zusammenrücken können im „Qualitime“ aber auch Spieler, die sich nicht kennen. Neben dem Verleih und Verkauf organisiert der Pöchlarner Spieleabende, auch Feste sind geplant. „Jeder kann teilnehmen. Ich muss nur vorher wissen, wie viele kommen, um ein geeignetes Spiel parat zu haben“, schmunzelt er. Kaufmann selbst genießt es, an einem Tisch zu sitzen und zu „zocken“. „Mein momentaner Favorit ist ein Strategiespiel namens ‚Scythe‘. Dabei muss man die fiktive Welt erkunden und eine Zivilisation aufbauen.“ Bis zu drei Stunden kann es dauern, bis ein Gewinner bei „Scythe“ feststeht. „Ich habe aber auch kurzweiligere Spiele im Sortiment“, lacht er.