Wechsel bei Wachaukultur Melk. Elisabeth Weigand verlässt Firma, Geschäftsführung übernimmt Wiebke Leithner.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 19. Februar 2019 (17:00)
privat
Wiebke Leithner übernimmt ab April die Geschicke der Melker Firma.

Es war ein emotionaler Knalleffekt beim Herbstempfang im November 2018: Geschäftsführerin Elisabeth Weigand verlässt nach fünf Jahren die Wachaukultur Melk. Kein leichter Schritt für die gebürtige Neunkirchnerin, die die Entscheidung aufgrund ihres privaten Umfeld fällte.

Matejschek
Elisabeth Weigand verlässt nach fünf Jahren die Wachaukultur Melk.

Wer nun die Geschäftsführung übernimmt, ist jetzt fix: Anfang April tritt Wiebke Leithner ihre neue Funktion in Melk an. Leithner konnte sich aus mehr als 50 Bewerbungen im finalen Hearing als Beste durchsetzen. Geboren in Norddeutschland, studierte sie in Wien Theater-, Film und Medienwissenschaften und absolvierte eine Ausbildung zur Kulturmanagerin. Zufrieden mit der Wahl ist auch Weigand: „Ich bin froh, dass mit Wiebke Leithner eine Frau mit langjähriger Erfahrung im Kulturmanagement gefunden werden konnte, die auch die Wachau Kultur Melk bereits kennt und schätzt.“