NEOS signalisieren Unterstützung für Kampf um Donauuferbahn

Erstellt am 18. Februar 2022 | 12:05
Lesezeit: 2 Min
New Image
Foto: NEOS
NEOS sehen in Wieder-Inbetriebnahme einen möglichen wirtschaftlichen und touristischen Booster für die Region. Listenobfrau Kranzl über Unterstützung erfreut.

"Wer von den politischen Verantwortlichen denkt weiter als zum nächsten Wahltermin", fragt Landtagsabgeordnete Indra Collini (NEOS) im Rahmen eines Pressegesprächs. Jahrelang wurden laut Collini in Niederösterreich wertvolle Bahnkilometer vernichtet und Schienen herausgerissen. Besonders ein Dorn im Auge ist den NEOS dabei die Donauuferbahn, wo ganze 19 Kilometer Schiene entfernt wurden. Gemeinsam mit Christa Kranzl setzen sich die NEOS für Gespräche zur Reaktivierung der Donauuferbahn zwischen Weins und Klein-Pöchlarn ein.

"Die Wieder-Inbetriebnahme und Elektrifizierung der Donauuferbahn - von Krems bis St. Valentin - kann ein wirtschaftlicher und touristischer Booster für die gesamte Region sein", glaub Collini. Einmal mehr betont die NEOS-Landessprecherin auch die Notwendigkeit eines Mobilitätskonzeptes für das gesamte Land Niederösterreich - auch im Hinblick auf die Einführung des Parktickets im gesamten Wiener Stadtgebiet: "Es kann nicht jeder Bürgermeister alleine entscheiden. Der Verkehr hört nicht bei der Ortsgrenze auf." 

Erfreut über die Unterstützung der NEOS zeigt sich Christa Kranzl, Listenobfrau in Persenbeug-Gottsdorf und ehemalige Staatssekretärin. Sie hofft mit Hilfe des Landes NÖ und des Bundes die fünf betroffenen Bürgermeister doch noch von der Wichtigkeit der Donauuferbahn zu entscheiden. Sie führt dabei auch die Willensbekundung zur Nutzung der Bahn des Hartsteinwerks Loja an. "Mittelfristig sollen dort 300.000 Schotter abgebaut werden. Anstelle von 24.000 Lkw pro Jahr wäre die Donauuferbahn die optimale Alternative. Dafür gibt es auch Interesse", meint Kranzl. Derzeit sammelt sie in den betroffenen Gemeinden Unterschriften und hofft durch eine breite Unterstützung den Druck auf die politischen Entscheidungsträger zu erhöhen.