Ybbs: Tarik Farahat neuer RK-Bezirksstellenleiter. Der Mediziner wurde von den Rotkreuz-Mitgliedern in Ybbs bis zum Jahr 2025 gewählt. Er will neue Freiwillige zur Rettung holen.

Von Markus Glück. Erstellt am 21. April 2021 (04:28)
NOEN

Seit dem Jahr 2010 ist Tarik Farahat beim Roten Kreuz Ybbs. Vergangene Woche wurde der Mediziner, der ab dem Sommer seinen Turnus im LKH Scheibbs beginnt, zum neuen Bezirksstellenleiter gewählt.

„Mich hat die Position schon immer interessiert. Mir taugt die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern aber auch den Gemeinden. Ich freue mich auf die Arbeit mit meinem Team.“, erzählt Farahat. Er folgt damit auf Alfred Elias, der sich nach fünf Jahren an der Spitze aus dieser Position zurückzieht.

Aufgrund der aktuellen Covid-Bestimmungen wurde auf einen Rückblick ebenso verzichtet, wie die Verleihung von Auszeichnungen. „Das werden wir aber nachholen“, verspricht der neue Bezirksstellenleiter, der bis zum Jahr 2025 gewählt ist.

Der ehemalige Zivildiener blickt aber mit der NÖN auf das abgelaufene, besondere Jahr zurück. „Wir waren stark gefordert. Die Pandemie hat aber eines klar gezeigt: Ohne das Rote Kreuz wäre die Pandemie nicht zu bekämpfen. Es hat gezeigt, dass auf unsere Ehrenamtlichen jederzeit ein Verlass ist“, ist Farahat stolz auf die Arbeit des Roten Kreuzes.

Das Ybbser Rote Kreuz zählt aktuell 300 Freiwillige, rund 90 Personen sind im aktiven Dienst. Und diese Zahl möchte Farahat in den nächsten Jahren erhöhen: „Es ist ganz wichtig, dass wir sowohl im Rettungsbereich als auch beim Gesundheits- und Sozialdienst neue Freiwillige finden.“