Heim für Asylwerber entsteht in Pöchlarn. In Planung / Derzeit werden im ehemaligen Scheichelbauerhaus Unterkünfte für Flüchtlinge adaptiert. Einzug erfolgt im März.

Von Claudia Christ. Erstellt am 10. Februar 2015 (05:34)
NOEN, Leopold Rank
Im Scheichelbauerhaus in der Wienerstraße 15 in Pöchlarn werden künftig bis zu 35 Flüchtlinge einquartiert werden.
Die Gerüchteküche in Pöchlarn brodelt: Das leer stehende Scheichelbauerhaus in der Wienerstraße soll als Unterkunft für Asylwerber genutzt werden.

Anzahl der Personen wird von der NÖ Landesregierung bestimmt

Beim Nachfragen im Gemeindeamt bestätigte Amtsleiter Johannes Giestheuer, nachdem Bürgermeister Franz Heisler nicht erreichbar war: „Das ist kein Gerücht, sondern eine Tatsache.“ Genaueres ist der Gemeinde Pöchlarn aber noch nicht bekannt. „Die Anzahl der Personen wird von der NÖ Landesregierung bestimmt, die Personen werden zugeteilt – da hat die Gemeinde keinen Einfluss darauf“, so Giestheuer.

Derzeit findet der Umbau des ehemaligen Gasthauses Scheichelbauer statt. Nach der Abnahme durch die Bezirkshauptmannschaft steht dem Einzug nichts mehr im Wege.

Wann das sein wird und wie viele Asylanten tatsächlich nach Pöchlarn kommen, davon wurde die Gemeinde offiziell noch nicht in Kenntnis gesetzt. „Der Bürgermeister wird aber rechtzeitig, wenn alle Details bekannt sind, unmittelbar den Gemeinderat darüber informieren“, so Giestheuer.

Konkretere Details sickerten aber dann beim Telefonat mit dem Hausinhaber Friedrich Wagner jun. durch. „Es werden 16 Leute im März einziehen“, zeigte sich Wagner gegenüber der NÖN wortkarg. Genaueres wollte der Besitzer der Liegenschaft zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten.