Donau und Schloss vor der Camper-Tür

Erstellt am 10. August 2022 | 04:37
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8436474_mel32campingplatz_cfohringer.jpg
Bei der Tour International Danubien im Juli nächtigten viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Campingplatz in Schönbühel.
Foto: privat
Gasthof-Camping Stumpfer in Schönbühel konnte eine Top-Platzierung im NÖ-Ranking holen. Ein Besuch zwischen Campern und Zelten.

Grund zur Freude gibt es für den Campingplatz Stumpfer in Schönbühel. Dieser wurde gemäß der ADAC-Kriterien für den ADAC-Campingführer bewertet und sicherte sich nun einen Platz unter den ersten zehn in Niederösterreich.

Diese besten Campingplätze Niederösterreichs befinden sich demnach in Groß Gerungs, Kaumberg, Poysdorf, Purgstall, St. Pölten, Traisen, Tulln – und eben in Schönbühel an der Donau. „Ich bin hocherfreut über das Ergebnis. Wir arbeiten schon lange an der Verbesserung der Qualität des Platzes, der Speisen und der Vereinfachung der Buchbarkeit“, hält Betreiber Harald Stumpfer stolz fest.

Anlage bietet Platz für 60 Wohnmobile

Stumpfers Campingplatz gehört zum Verband der Campingwirtschaft Niederösterreich, wo man sich „laufend für die Steigerung der Qualität der Plätze, der Buchungsmöglichkeit und auch für Modernisierungsmöglichkeiten einsetzt“, wie er betont. Auch Green Camping, also so energieautark wie möglich zu campen, werde hier „ein große Thema“ werden.

Für Urlaubs- und Dauercamperinnen und -camper bietet der an das Gasthaus angeschlossene Campingplatz direkt neben der Donau 60 wohnmobil-gerecht ausgestattete Stellplätze. Im alten Obstgarten dürfen zudem Zelte stehen.

440_0008_8436475_mel32campingplatz2_cfohringer.jpg
Über seine erfolgreiche Platzierung freut sich Harald Stumpfer.
Foto: Ewald
Fohringer

Stumpfer – übrigens der Bierwirt des Jahres 2021 – legt aber auch Wert auf eine gute Verpflegung und achtet daher sehr auf die Qualität seiner Speisen. Stumpfer tritt weiters für eine bessere Vernetzung der Campingplätze ein, um die Buchungen zu erleichtern und Ausweichmöglichkeiten bei Vollbelegung besser kommunizieren zu können. Seine Gäste wissen Stumpfers Engagement zu schätzen: Viele, so der Campingplatz-Betreiber, kommen immer wieder nach Schönbühel, um hier ihre Zelte aufzuschlagen. Oder eben den Wohnwagen oder das Wohnmobil abzustellen. So auch die Tour International Danubien (kurz: T.I.D.), die längste Kanu- und Ruderwanderfahrt der Welt: Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer nächtigten im Juli in Schönbühel.

Nach vielen Jahren im Geschäft will sich die Familie Stumpfer nun bald in den Ruhestand zurückziehen, weshalb man bereits auf der Suche nach einer Nachfolge für den Campingplatz sowie für den Gasthof ist. Die Familie hofft darauf, dass eine Übergabe im Herbst über die Bühne gehen kann.

Umfrage beendet

  • Urlaubt ihr gerne auf Campingplätzen?