Ursula Strauss: Besonnen auf der Yoga-Matte. Die Schauspielerin spricht NÖN-Lesern Mut zu.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. März 2020 (04:23)
Schauspielerin Ursula Strauss nutzt die freie Zeit für Yoga und das Testen neuer Kochrezepte.
Irina Gavrich

Der sonst stressige Alltag von Ursula „Uschi“ Strauss ist aufgrund der Coronakrise gehörig entschleunigt worden. Während etwa die Dreharbeiten für die nächste Staffel „Schnell ermittelt“, wo die gebürtige Pöchlarnerin die Hauptrolle mimt, erstmal auf Eis gelegt sind, befindet sich die Schauspielerin in ihrer Wohnung in Wien.

„Es fühlt sich zwar seltsam an, dass Distanz im Moment das Beste ist, was wir tun können, aber wenn wir uns alle daran halten, können wir diese Krise gemeinsam bewältigen“, ist Strauss optimistisch. Zudem nutzt sie die gewonnene Freizeit für Dinge, zu denen sie sonst nicht kommt. „Ich mache zum Beispiel jeden Tag eine Stunde Sport, hauptsächlich Yoga. Das tut dem Körper und der Seele gut“, berichtet die 45-Jährige. Sie hat sich auch vorgenommen, wieder mehr zu kochen und zu backen. „Wir werden das gemeinsam schaffen – bitte bleiben Sie gesund!“, spricht Strauss den NÖN-Lesern Mut zu.