Container voller Ärger in Pöchlarn. Unmengen von Kartons stapeln sich neben dem vollen Container. Feuerwehr ist genervt: „Wir sind nicht die Müllabfuhr.“

Von Denise Schweiger. Erstellt am 25. April 2019 (04:27)
FF Pöchlarn
Der überbeladene Papiercontainer hinter dem FF-Haus stößt den Florianis sauer auf.

Ein Blick hinter das Feuerwehrhaus reichte. Das Desaster war schließlich schon von Weitem zu sehen: Wieder einmal ging der Papiercontainer regelrecht über. Unmengen von Schachteln und Kartons quollen aus dem roten Behälter.

„Da riss uns einfach der Geduldsfaden“, erzählt Günter Walter von der Feuerwehr Pöchlarn. Via Facebook stellten die Florianis zahlreiche Bilder samt Aufruf an die Bevölkerung online. Das digitale „Dampfablassen“ verbreitete sich schnell: Das Posting wurde über hundert Mal geteilt.

„Wenn der Container voll ist, ist er eben voll. Für uns ist das Einsammeln und Weiterverarbeiten ein erheblicher Aufwand“, appelliert Walter. Wenn Styropor im Container landet, müssen die Florianis sogar in die Tasche greifen. „Da fallen Strafzahlungen an, für die wir aufkommen müssen“, schüttelt er den Kopf.

Zudem befindet sich die nächste Papiersammelstelle beim ATZ Wörth – keine zehn Minuten vom FF-Haus entfernt. Dass manch Pöchlarner die Papierentsorgung auf die Feuerwehr abwälzt, versteht er nicht: „Wir opfern unsere Freizeit für die Sicherheit und nicht für Müll!“