Flutschutz-Eröffnung vor Fertigstellung?. Feier für vollendeten Donau-Hochwasserschutz findet diese Woche statt. Das sorgte für Fragezeichen in der Spielplatzstraße.

Von Zaklina Jukic. Erstellt am 14. Juni 2019 (04:30)
NÖN
Die Anrainer der Spielplatzstraße müssen sich noch gedulden. Aus internen Gründen verschiebt sich der Start der Sanierungsarbeiten. Der Donau-Hochwasserschutz wird indes diese Woche seiner Bestimmung übergeben.

Ein Flugblatt sorgte vergangene Woche bei den Anrainern der Spielplatzstraße im Ortsteil Krummnußbaum an der Donauuferbahn für viele Fragezeichen. Per Post flatterte die Einladung für die Eröffnungsfeier um den vollendeten Donau-Hochwasserschutz in die Haushalte. „Jetzt feiern wir schon Eröffnung, obwohl die Hinterlandsicherung bei uns in der Straße noch nicht einmal begonnen hat?“, meldete sich eine Anrainerin in der NÖN-Redaktion. Laut der Marbacherin hätten die Sanierungsarbeiten des Kanalsystems samt Straße schon im April starten sollen.

Nachgefragt bei SP-Bürgermeister Anton Gruber, bringt Licht ins Dunkel: „Der Donau- Hochwasserschutz und das Hinterland-Projekt sind zwei völlig unterschiedliche Baustellen.“

17 Jahre vom Ansuchen bis zur Eröffnungsfeier

In der betroffenen Spielplatzstraße sind die Bauarbeiten derzeit aus internen Gründen zurückgestellt worden. „Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, gibt Gruber Entwarnung. Die Fertigstellung des Hinterlandes sollte in absehbarer Zeit erfolgen. Indes ist Gruber erleichtert, dass der Donau-Hochwasserschutz diese Woche seiner Bestimmung übergeben wird.

Stolze 17 Jahre dauerte das gesamte Projekt – vom ersten Ansuchen bis zur Eröffnungsfeier. „Für ein Jahrhundert-Hochwasser sind wir nun endlich gerüstet“, zeigt sich Gruber optimistisch.

NÖN