Vier Covid-Fälle an Volksschule Pöggstall. Vier Kinder mit Virus infiziert, Gemeindearzt unter Quarantäne. Mittelschule kehrt dafür zu Normalbetrieb zurück.

Von Markus Glück. Erstellt am 25. September 2020 (11:31)
Friedrich Reiner

Neue Coronafälle in der Marktgemeinde Pöggstall. Volksschul-Direktor Bruno Rixinger bestätigt gegenüber der NÖN, dass es aktuell vier Coronafälle bei Volksschulkindern an der Schule gibt. Betroffen sind zwei Klassen, die sich ebenso wie fünf Lehrkräfte in Quarantäne befinden. "Bei den Lehrern haben alle Tests ein negatives Ergebnis gebracht", betont Rixinger. 

In Quarantäne befindet sich auch der Pöggstaller Gemeinderarzt Franz Wurzer. Seine Ordination ist vorerst geschlossen. 

Gute Nachrichten gibt es indes aus der Neuen Mittelschule. Laut Schuldirektor Gottfried Röster befindet sich die Mittelschule mit heutigen Tag wieder in Normalbetrieb.