„Coronatestungen haben sich absolut bewährt“. Emmersdorfer Cluster durch Coronatests der Wachauer Hotellerie erkannt.

Von Denise Schweiger und Tanja Horaczek-Gasnarek. Erstellt am 05. August 2020 (04:39)
Nataly Mayak/shutterstock.com

Das Pilotprojekt um die regelmäßigen Coronatestungen der Wachauer Hotellerie-Mitarbeiter hatte mit gehörigen Startschwierigkeiten zu kämpfen (die NÖN berichtete). Rotkreuz-Teams nehmen seit Beginn der Tourismus-Saison vor Ort in den Betrieben Abstriche jener Mitarbeiter, die sich freiwillig den Tests unterziehen. Jüngst wurde in mehreren Proben aus Emmersdorf eine Corona-Infektion nachgewiesen – zum ersten Mal in der gesamten Wachau seit dem Start des Projektes.

„Die Tests haben sich absolut bewährt“, betont Bernhard Schröder, Geschäftsführer Donau Niederösterreich Tourismus GmbH. Mario Pulker, Obmann der Sparte Tourismus, zieht ebenso positiv Bilanz. „Die Wachau zählt zu den sichersten Regionen. Sobald wir einen Coronafall dabei haben, können wir diesen Mitarbeiter sofort abziehen“, erläutert Pulker. So war es auch in Emmersdorf.

Für ihn ist klar: Dem Wachau-Urlaub steht nichts im Weg. „So etwas wie in St. Wolfgang kann uns nicht passieren. Wir haben keine Clubs oder Bars“, betont der Spartenobmann gegenüber der NÖN.