Wetzelsdorf: Ö3-Moderator Andi Knoll arbeitete in 100 Meter Höhe

Wie ist das so, in 100 Metern Höhe au f einem Windrad zu arbeiten? Ö3-Moderator probierte das auf einem Windrad der Windkraft Simonsfeld am 22. Oktober in Wetzelsdorf aus.

Erstellt am 22. Oktober 2021 | 14:05

Der beliebte Radio-Moderator probiert im Rahmen der Reihe „Knoll packt an“, spektakuläre Berufe aus, in der Vorwoche den eines Windradtechnikers. Sein Job war es, in 100 Metern Höhe ein Windrad zu warten. Dafür hat Andi Knoll von seinen heutigen Kollegen Erich und Christof Sicherheitsausrüstung und eine kurze Einschulung bekommen. Und dann ging es mit dem Lift nach oben, die Fahrt dauerte ca. zehn Minuten.

Anschließend musste noch ein kurzes Stück geklettert werden – und dann konnte es auch schon losgehen: Andi Knoll hat bei einem der 90 NÖ Windräder der Windkraft Simonsfeld AG beim „Jahresservice“ geholfen und u.a. die Flugbefeuerung überprüft. „Draußen war ich schon öfter, aber so draußen, wie ich mich jetzt gerade fühle, war ich noch nie. Das ist echt brutal. Höhenangst sollte man hier nicht haben“, lachte der Ö3-Moderator.

Zur Reihe „Knoll packt an“:

Was macht Österreich während er moderiert? Ö3-Moderator Andi Knoll will es genau wissen! Jeden Freitag besucht er einen Arbeitsplatz im Land, sendet LIVE von dort und packt auch ordentlich mit an. Er hat schon als Florist, Hotelpage, Skilehrer und Förster gearbeitet, hat bei der Weinlese geholfen, Bräute eingekleidet, Post ausgetragen und war in einem Hundesalon, einer Tischlerei und einer Bäckerei im Einsatz.

Wer Andi Knoll auch gerne einen Vormittag lang als Praktikant in seiner Firma hätte, kann sich telefonisch unter 0800 / 600 600 (kostenlos aus ganz Österreich), per Mail (hitradio@oe3.at) oder via Social Media anmelden.