Bundessieg für Mistelbach beim digBiz-Award 2019. Großartiger Erfolg für Lukas Fabian, Marvin Flandorfer, Patrick Riedl und Sascha Ortner, Schüler der HAK für Digital Business in Mistelbach: Beim österreichweiten digBiz Award 2019, bei dem alle Schulen mit Schwerpunkt Digital Business ihre besten Maturaprojekte präsentieren, konnten die Mistelbacher mit ihrem Projekt "ALIS - Alert and Information System" im Haus der Wirtschaft in Wien den Sieg holen.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 10. April 2019 (08:33)
Pfabigan
Lukas Fabian, Marvin Flandorfer, Patrick Riedl und Sascha Ortner, hier mit der Jury des digBiz-Bewerbes in Mistelbach, konnten mit ihrem Alarm- und Informationssystem auch beim Bundesbewerb überzeugen und holten den Sieg nach Mistelbach.

Die vier Schüler hatten den Fast-Amoklauf vor der Schule im Vorjahr als Anlass genommen und ein Alarm- und Sicherheitssystem für die Schule entwickelt, bei dem über die Brandmeldeanlage im Falle einen stillen Alarms Lehrer und Schüler über SMS und Nachrichten auf den Bildschirmen der Computer in den Klassen vor etwaigen Angreifern gewarnt werden.

 Ebenso kann das System in diesem Fall einzelne Türen verriegeln. Was ist Initiative? Die Schüler besorgten sich die gleiche Brandmeldeanlage, wie sie in der Schule verwendet wird, und bauten ihr System ALIS (Alarm- und Informations System) darum.

Mit dieser Idee hatten Lukas Fabian, Marvin Flandorfer, Patrick Riedl und Sascha Ortner  schon die Jury bei der Schulentscheidung überzeugt, als Schulsieger durften sie die Schule beim Österreichbewerb vertreten. Es ist nach 2010 (damals mit dem Projekt Sinra)  das zweite Mal, dass der Bundessieg nach Mistelbach ging. "Ob ihr es glaubt oder nicht - HAK Mistelbach hat gewonnen!", jubelte Lehrer Josef Eberhart noch am Abend über Facebook.