Drogenlenker verursachte Geisterfahrerunfall auf A5. Morgendlicher Autobahneinsatz für die FF Mistelbach: Ein Drogenlenker hat Montagfrüh auf der Nordautobahn (A5) im Weinviertel als Geisterfahrer einen Unfall verursacht.

Von Michael Pfabigan. Update am 21. Oktober 2019 (16:37)

Der 17-Jährige war zwischen Mistelbach Süd und Mistelbach Ost entgegen der Fahrtrichtung unterwegs gewesen und wollte seinen Pkw wenden. Dabei fuhr er mit der Front gegen eine Böschung, der Wagen blieb hängen. Der 17-Jährige wird laut Polizei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Zum Unfall kam es kurz vor 6.30 Uhr bei Dunkelheit und Nebel, teilte die Exekutive in einer Aussendung mit. Das Auto blieb quer zur Fahrbahn zwischen Grün- und Pannenstreifen hängen. Da der Lenker laut Polizei einen "äußerst verwirrten und unsicheren Eindruck" machte, wurde er zur Untersuchung in das Landesklinikum Mistelbach gebracht.

Wegen Beeinträchtigung durch Suchtgift wurde dem Niederösterreicher vorläufig der Führerschein abgenommen. Während der Fahrzeugbergung war die erste Spur bis 7.30 Uhr gesperrt.