Konzert bei Kerzenschein in Falkenstein. Mit „Nora – Licht des Nordens“ und der „Heiligenkreuzer Rhapsodie“ startete der Musikverein Falkenstein unter der Leitung von Kapellmeisterin Irmgard Hörndler-Luckner das Konzert bei Kerzenlicht.

Von Werner Kraus. Erstellt am 10. Dezember 2019 (06:49)

Der neu gestaltete Festsaal war dabei bis auf den letzten Platz gefüllt.

Unter den Gästen auch Bürgermeister Leopold Richter, der natürlich sehr stolz auf seinen Musikverein ist. Für eine ganz besondere Stimmung sorgt alljährlich Angelika Lang mit ihren Geschichten und ihrer einzigartigen Stimme.

Mit dabei auch die Ottenthaler Tataren Fludern, eine Gruppe, die aus dem Musikverein herauskommt und unter der Leitung von Edith Eisenhut steht. Ein besonderes Highlight war Sängerin Eva Stubenvoll aus Wildendürnbach: Sie sang die Seer Nummer „Bei uns dahoam“, mit der der Musikverein seinen Platin Award erkämpfte.