Jedlickas Sommerfest zur Video-Präsentation. „Heute spielen wir nur die Liebeslieder von Ludwig Hirsch“, kündigte Entertainer Michael Jedlicka an: Im Gaweinstaler Pfarrhof hatte er am Samstag zu einem Sommerfest geladen, bei dem auch sein aus einer Crowdfunding-Aktion finanziertes Video zu dem seiner Frau Katja gewidmeten Lied „1.000 Mal so schön“ präsentiert wurde. Davor gab‘s ein Konzert am lauen Sommerabend.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 22. Juni 2021 (06:36)

Unter den Gästen: Landtagspräsident Karl Wilfing, Militärkommandant Martin Jawurek, Gaweinstals Bürgermeisterin Birgit Boyer und ganz viel Familie: Jedlickas Eltern Ingrid und Leo Jedlicka waren ebenso stolz auf das Video des Sohnes, wie sein Bruder Viktor Gernot und Wahl-Adoptivbruder Thomas Strobl, die den Abend genossen. Letzterer steuerte eine Auswahl seiner Pirron und Knapp-Lieder zum Abend bei. 

Das zu präsentierende Video wurde von Freundin und Wetterlady Christa Kummer anmoderiert, die nach den Aufnahmen für die ZIB nach Gaweinstal gekommen war: „Viele werden sich fragen: Was macht die Christa Kummer da: Sie kann nicht singen, sie kann nicht tanzen“, lachte sie. Damit sie das Weinviertel genießen kann, gab’s für sie einen Weinkorb der beiden Winzer Richard Schober jun. aus Gaweinstal und Josef Schüller aus Schrick. Ebenfalls unter den Gästen zahlreiche Freunde des Entertainers: Trauzeuge Christoph Fath, A-Capella-Chor-Obmann Reinhard Hirtl und Bühnen-Wirt Reinhard Kruspel.

Im Video wurde Jedlicka von Tochter Johanna Wanderer unterstützt, die mit ihm auch beim Hirsch-Programm auf der Bühne stand, gewidmet war das Lied aber seiner Frau Katja. Was sagt die zu dem Song? „Danke für dieses wunderbare Lied.“