Weinviertel: Alle wollen KLAR!-Regionen werden. „Im Miteinander werden kleine Dinge groß“, unter diesem Motto treffen sich die Kleinregionsmanager, eingeladen von Christine Filipp (LEADER Region Weinviertel Ost), zu regelmäßigen Austauschtreffen. Nachdem gemeinsam an den Bewerbungen zu KLAR! Regionen (Klimawandelanpassungsmodellregion) gearbeitet wurde, werden nun die nächsten Schritte gesetzt.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 04. März 2021 (07:12)
Ein Arbeitstreffen in hybrider Form! LEADER-Geschäftsführerin Christine Filipp, mit den Kleinregionsmanagern Benedikt Miksch (Land um Laa), Bettina Wessely (Weinviertel Dreiländereck), Julia Friedlmayer (Naturpark Leiser Berge), Ruth Trinkler (March-Thaya-Auen), Andrea Pleil (Region um Wolkersdorf) und Alexander Wimmer (Südliches Weinviertel).
LEADER Region Weinviertel Ost

Die Kleinregionen Weinviertler Dreiländereck, Land um Laa, Naturpark Leiser Berge, March-Thaya Auen, Südliches Weinviertel sowie die Region um Wolkersdorf arbeiten verstärkt mit der LEADER-Region zusammen. Gemeinsam arbeiten sie an der Entwicklung unseres schönen Weinviertels. Parallel zur neuen LEADER-Strategie arbeiten die Kleinregionen an ihren Kleinregionalen Strategieplänen für die nächsten Jahre. Es sollen sich sowohl regionsspezifische, als auch regionale Themen in den Strategien verknüpfen.

Was die KLAR! Regionen betrifft setzen alle Kleinregionsmanager auf Teamarbeit und planen die bewusstseinsbildenden Maßnahmen in Gemeinschaft, um so miteinander den Großteil der Bevölkerung zu erreichen. Die KLAR! Region Südliches Weinviertel befindet sich schon in Phase 2 und ist den anderen einen Schritt voraus. Davon können alle Seiten profitieren. LEADER Region Weinviertel Ost Geschäftsführerin Christine Filipp pocht darauf: „Mir ist es besonders wichtig, gemeinsam an der Entwicklung des östlichen Weinviertels zu arbeiten. Darum versuchen wir uns immer mehr zu vernetzen, um gemeinsam das Weinviertel weiterzuentwickeln!“