Abschied von Pater Christian. 37 Jahre war Pater Christian Fichtinger neben seiner großen Aufgabe als Provinzial der Minoriten auch für die Seelsorge in Grafensulz, Ameis und der Filialkirche in Föllim zuständig.

Von Werner Kraus. Erstellt am 02. Januar 2019 (08:17)

In der Wallfahrtskirche Föllim verabschiedete sich Pater Christian mit seiner letzten Heiligen Messe in Föllim als örtlich zuständiger Seelsorger.

Für die musikalische Umrahmung sorgte die Familienmusik Leisser mit Dagmar Leisser an der Orgel. Ortsvorsteher Manfred Leisser betonte, dass Pater Christian vor vier Jahrzehnten frischen Wind in die Pfarre brachte, Mädchen einlud, auch zu ministrieren und auch die Ministranten und Erstkommunionkinder mit Kutten ausstattete. Mit einem Bild von Gerald Lechner bedankte sich die Pfarre für die langjährige Begleitung. Bürgermeister Thomas Grießl, der ein gebürtiger Ameiser ist, erzählte, dass er als Ministrant bei Pater Christian dabei sein durfte und auch die Ameiser Kirche seine Renovierungshandschrift trägt. „Sie haben die Pfarre Ameis mit ihrer Filialkirche Föllim übernommen und viel weiter entwickelt“, betonte der Bürgermeister.

Auch die Feuerwehr unter Kommandant Manuel Smeibidlo war gekommen, um sich gemeinsam mit dem Pfarrgemeinderat zu verabschieden.