In der Osternacht gefesselt und ausgeraubt. Die wohl schlimmste Osternacht ihres Lebens hatten zwei Frauen aus Nodendorf am Ostersamstag: Drei Unbekannte stiegen in ihr Haus ein, fesselten sie und räumten ihr Haus aus.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 21. April 2019 (11:05)
Josef Christelli

Die Täter kamen gegen 21 Uhr durch das Fenster, schnappten sich die beiden Frauen und fesselten sie mit Handschellen und Klebeband. 

 

"Dann durchsuchten sie das Haus und packen ihre Beute ein", schildert ein Ermittler. Nachdem sie ihre Beute beisammen hatten, ließen die Unbekannten die beiden Frauen gefesselt zurück. Erst gegen Mitternacht konnte sich eine der beiden befreien und die Polizei rufen.

Josef Christelli

Bei den Tätern dürfte es sich nach ersten Erkenntnissen um Ausländer handeln. Laut einer Polizeisprecherin hätten sie sich untereinander in einer für die Opfer nicht verständlichen Fremdsprache unterhalten. Über die Höhe der Beute gab es zunächst keine Angaben. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.