Presley, Dylan und große Österreicher in Mistelbach. Erste Geige verspricht Musikgenuss für alle Geschmäcker.

Von Florian Mark. Erstellt am 17. Januar 2020 (05:47)
Vorstellung desJahresprogramms: VereinsobmannWalter Schleger, Techniker Jupp Prenn, Depot-Wirt Reinhard Kruspel, VereinsmitgliedKarin Kargl-Köberl
Florian Mark

Das neue Jahr dürfte für Stammgäste des Mistelbacher Kultlokals „Altes Depot“ musikalisch bestechend werden. Denn der Kulturverein „Erste Geige“ hat mit Vereinsmitglied und Depot-Chef Reinhard Kruspel ein Konzertprogramm für die erste Jahreshälfte auf die Beine gestellt, das am 10. Jänner in bewährter Manier mit einem Elvis Presley-Tribute von Reinhard Reiskopf & Friends gestartet wurde.

Weiter geht es mit Stefan Gössinger, der Weinviertler mit TV-Prominenz gibt am 17. Januar „Bernd die Band“. Die Zuschauer erwartet dabei eine Reise durch verschiedene Musikrichtungen. Am 24. Jänner, huldigt das Trio Blues-Zappa, Pumpm-Fritz und Judith Pechoc einen Abend dem Blues.

Drei Wochen später, am 14. Februar gibt sich ein überragender Liedermacher, Ernst Molden in Zusammenarbeit mit dem Knöpferlharmonika-Virtuosen Walther Soyka die Ehre. Alte und neue Molden-Songs, darunter mit Inspiration von Bob Dylan oder Johnny Cash, sind zu erwarten.

Faschingdienstag-Party mit Reinhard Reiskopf

Den Faschingsdienstag (25. Februar) können Depot-Fans in Feieratmosphäre mit musikalischer Begleitung von Reinhard Reiskopf und Ali Seiberl verbringen. Das Depot hat ab 14 Uhr geöffnet. Am 28. Februar wartet das nächste Highlight auf Fans der Weltmusik: Die Depot-Veteranen Otto Lechner, Klaus Trabitsch und Peter Rosmanith spielen in neuer Zusammensetzung klassische Lieblingshits und Eigenkompositionen.

Der 14. März ist Beginn des „St. Patrick’s Weekend“, einem beliebten Fixtermin im Depot. Neben ausreichend Guinness sorgt auch irische Livemusik von „Patty’s Return“ für Stimmung. „Die Hecknklescha“ hingegen lassen sich mit Fug und Recht als Hausband aus frühesten Tagen des Depots bezeichnen. Am 17. April wird der unrunde Geburtstag von 21,5 Jahren gefeiert. Weiter geht’s am 24. April mit der großen Wiederkehr der „Strottern“.

Am 30. April treten Robby Lederer, Peter Marnul, Jakob Schell und Carmen Semler mit altem und neuem Material und Songs im Wiener Dialekt auf. Am 10. Mai wartet ein Auftritt des berühmten irischen Sängers Sean Keane auf Depot-Besucher. „Please, Mrs. Henry“ widmet den Abend des 15. Mai ganz dem Geburtstag von Bob Dylan unter der Leitung des altgeübten Gernot Feldner. Am 29. Mai geht es mit dem Auftritt der Gesangskapelle Hermann weiter, eine besondere Empfehlung von Depot-Wirt Kruspel. Den Abschluss bildet die „African Night“ am 5. Juni.