Pohl wird Qualitätsmanager in Mistelbach. Mistelbachs Bürgermeister außer Dienst wechselt von der HTL-Direktion in die Bildungsdirektion Weinviertel.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 19. November 2019 (13:55)
Neue Chefin für Alt-Bürgermeister: Bildungsmanagerin Brigitte Ribisch und ihr SchulqualitätsmanagerAlfred Pohl.
Pfabigan

Neuer Job für Altbürgermeister Alfred Pohl: Er wurde mit Anfang November neuer Schulqualitätsmanager bei der Bildungsdirektion Weinviertel und hat damit Bildungsmanagerin Brigitte Ribisch als neue Chefin.

Pohls Aufgabe ist es, die Qualitätsstandards der Volks-, Mittel-, Sonder- und höheren Schulen im ganzen Weinviertel zu überprüfen: „Fix zugewiesen sind keine Schulen, weil sich das jederzeit ändern kann“, sagt Bildungsmanagerin Brigitte Ribisch: In der Bildungsregion sind neben ihr und Pohl noch zwei weitere Bildungsmanager aktiv, neben Karl Stach ist seit kurzem auch Eva Rosskopf neu im Team. „Ich hab´ derzeit noch ein paar Schulen mehr als die anderen, das wird sich aber hoffentlich bald ändern“, lacht Ribisch.

"Jetzt ist es Zeit, sich andere Kinder zu suchen"

Mit welchen Gefühlen verlässt Pohl die HTL? „Wenn man 15 Jahre und zwei Monate ein System aufgebaut und dort gearbeitet hat, von der ersten Vision an, dann fällt der Abschied nicht leicht“, gesteht der Alt-Bürgermeister: „Aber das Kind kann laufen und steht auf beiden Beinen. Jetzt ist es Zeit, sich andere Kinder zu suchen.“ Die neue Aufgabe sei insofern spannend, da er als Direktor bisher nur Einblick in die Arbeit der HTLs im Weinviertel hatte.

Mit dem Wechsel in die Bildungsregion gab er die Leitung der HTL Mistelbach ab. Die hat bis auf weiteres Stephan Gut inne und wird ausgeschrieben.