Laa an der Thaya

Erstellt am 07. November 2018, 04:00

von Carina Hiller

Nach Ärger im Zugverkehr: Verbesserung für Pendler. SPÖ setzte sich für Lösungen bei Zugausfällen und Verspätungen auf Laaer Ostbahn ein.

Mit der Verteilaktion am Bahnhof Laa soll auf die Verbesserungen auf der Zugstrecke aufmerksam gemacht werden. Stadtrat Christian Nikodym brachte den Pendlern Infos und ein kleines Frühstück.  |  zVg

Mit Zugausfällen, Verspätungen bis zu einer Stunde und fehlenden Informationen sind Pendlern auf der ÖBB-Zugstrecke zwischen Laa an der Thaya und Wien täglich konfrontiert. Zeit für Familie, Hobbies und auch am Arbeitsplatz geht verloren.

Dies soll nun der Vergangenheit angehören, denn die SPÖ Laa unter der Führung von Christian Nikodym hat den Kontakt zu den Zuständigen bei den Österreichischen Bundesbahnen gesucht und in den vergangenen Wochen intensiv an Verbesserungen gearbeitet.

„Nachdem vermehrt Pendler auf uns zukamen, habe ich das Thema in die Hand genommen.“Christian Nikodym, Vorsitzender der SPÖ Laa

„Nachdem vermehrt Pendler auf uns zukamen und auf die Problematik mit den Fahrzeiten hinwiesen, habe ich das Thema in die Hand genommen und den Kontakt zur ÖBB gesucht“, berichtet Nikodym über die Ausgangslage. Eines war für den Stadtrat klar: Es muss eine Verbesserung her.

„Bei der ÖBB war das Problem bereits bekannt und man war zur Lösungsfindung sofort bereit“, war der Politiker erfreut. Es begannen wochenlange intensive Gespräche. Eine Abstimmungssitzung brachte dann die Lösung.

Unmittelbare Verbesserungen soll eine genauere Begutachtung der Wagengarnituren bei der Wartung bringen. Das soll verhindern, dass Waggons wegen kleiner Defekte immer wieder ausfallen. Weiters wurde bei den ÖBB Cityjets ein Upgrade der Türen und Trittbrettfunktionen durchgeführt. Damit sollen diese zukünftig schneller schließen und somit eine zügigere Abfahrt gewährleisten. Auch in Streckenbereichen, wo derzeit die Züge zur verlangsamten Fahrt gezwungen waren, wurden die Störfelder behoben und somit können reguläre Fahrtgeschwindigkeiten wieder aufgenommen werden.

Verteilaktion am Bahnhof Laa gestartet

Langfristig hofft man seitens der SPÖ Laa auf einen zweigleisigen Streckenausbau bis Laa und zusätzliche Züge auf der Ostbahnstrecke, um bei möglichen Zugausfällen einen zeitnahen Ersatz für die Pendler bereitstellen zu können. „Dies ist jedoch mit hohen Kosten verbunden und somit ist auch das Land und der Bund zur Unterstützung gefragt“, erklärt der SPÖ-Politiker über die Zukunftspläne der Zugstrecke.

Damit Pendler wieder vermehrt ihre Arbeitsstrecke mit dem Zug tätigen und um das Ansehen der ÖBB zu verbessern, hat die Laaer SPÖ am Montag eine Verteilaktion am Bahnhof Laa gestartet. „Es soll auf die geschaffenen Verbesserungen aufmerksam gemacht und somit die Pendler wieder zurück zur Bahn geholt werden“, so das Ziel der Aktion.