Baugrube statt der Tribüne

Erstellt am 31. Juli 2015 | 06:11
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
mis31jch-sportplatzbau-ladendorf
Foto: NOEN, Josef Christelli
Um 701.000 Euro werden Sportplatzkabine und Tribüne neu errichtet.

Vor Kurzem hat die Gemeinde Ladendorf den Neubau der Kabine und der Sitzplatztribüne in Auftrag gegeben. 701.000 Euro wird das Projekt laut einer Grobkostenschätzung kosten.

Neue Anlage ist „etwas kleiner ausgefallen"

Der Umbau und Neubau des Klubhauses auf der Sportanlage haben nun begonnen. Wo die Sitzplatztribüne früher war, ist derzeit eine tiefe Baugrube - dort soll das neue Gebäude entstehen. Im Untergeschoss werden Umkleidekabinen mit entsprechenden Sanitäranlagen entstehen. Darüber im Obergeschoss wird sich die Kantine befinden.

Davor bis nahe dem Spielfeld mit dem erforderlichen Sicherheitsabstand, wird die neue überdachte Tribüne gebaut: „Die neue Kabinen- und Tribünenanlage wurde jetzt entsprechend dem zur Verfügung gestellten Budget umgeplant und ist etwas kleiner ausgefallen als ursprünglich geplant“, so Sportclub Ladendorf-Sektionsleiter Markus Bürbaum.

Es gibt einen Technikraum, als Stau- und Lagerraum werden die bestehenden Räume weiterhin benutzt. Das ehemalige Musikerheim wird dann zum Clubraum umfunktioniert. Das derzeitige Klub-Bauwerk bleibt aus finanziellen Gründen stehen. „Ein Abriss der bestehenden Kabinen ist derzeit im Budget nicht inkludiert“, so Bürbaum.

Opposition will Förderzusagen für Bau sehen

In der Gemeinderatsitzung in dieser Woche will die Opposition auch die vom früheren Bürgermeister Othmar Matzinger oft zitierten Förderzusagen für den 700.000 Euro teuren Bau sehen. Und da die Originalunterlagen von den Förderstellen in schriftlicher Form.

Der Sportclub Ladendorf unternimmt alles, um mit den projektierten Kosten und zugesagten Finanzmitteln auszukommen. 300.000 Euro wird die Marktgemeinde Ladendorf auf zwei Jahresraten aufgeteilt zuschießen, das wurde beschlossen. Ebenso sollen zwei Mal 150.000 an Förderungen von Bund und Land kommen. Für 100.000 hat der Sportverein die Garantie selbst übernommen.