Herakles, Frodo und andere Helden im MAMUZ. Derzeit wird im MAMUZ Mistelbach die neue Saisonausstellung aufgebaut.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 16. März 2019 (05:00)
Atelier Olschinsky

Alles beginnt mit dem Lagerfeuer, bei dem man sich eng gedrängt Geschichten erzählt. Das war vor tausenden Jahren so, das ist noch heute so: Derzeit entsteht im MAMUZ Mistelbach die neue Ausstellung „Märchen, Mythen und Symbole“, die am 22. März eröffnet wird.

Das Lagerfeuer ist auch der Einstieg in das Thema bei der heurigen Jahresausstellung. „Unser Fazit: Die Menschen haben sich schon immer Geschichten erzählt“, erklärt Elisabeth Wimmer vom MAMUZ Mistelbach. Warum? Um Wissen zu vermitteln und um Verhaltensweisen und entsprechende Auswirkungen zu veranschaulichen. Letzteres findet man vor allem in Märchen, die früher ganz und gar nicht nur für Kinder gedacht waren.

Zentraler Inhalt der Schau sind auch die klassischen Heldenreisen: Von Herakles bis Luke Skywalker („Star Wars“) und Frodo Beutlin („Herr der Ringe“).

Welche Schaustücke sind in der Ausstellung zu erwarten? Der Löwenmensch und andere Funde von der Schwäbischen Alb, früheste Zeugnisse menschlicher Kreativität, antike Vasen mit Motiven von Herakles und Odysseus und Darth Vaders Helm.