Maturanten bringen Senioren vernetzte Welt näher. Berufsbildende Schulen widmen sich in Maturaarbeiten der Internetmobilisierung von Senioren.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 20. Februar 2019 (03:20)

19 Maturantinnen und Maturanten aus den vier berufsbildenden höheren Schulen der Stadt haben ihre Abschlussarbeiten unter einem Kooperationsprojekt gebündelt: Mit der Plattform „Bin dabei“ sollen die Angebote vernetzt werden.

Wie geht das? Ein Team der HAK für digital Business entwarf die Homepage, die als zentrale Plattform die Angebote bündeln soll, ein Team der HTL arbeitet an einer Schnittstelle, wie die Angebote leicht via Fernseher und entsprechender Fernbedienung genutzt werden können, HLW-Gruppen steuern einen Kochkurs für Senioren, Ernährungs- und Fitnesstipps via Videokursen bei und die Schule für Kindergartenpädagogik BAfEP arbeitet daran, Senioren in der Kinderbetreuung einzusetzen.

Und natürlich kann man über die Plattform (www.bindabei.org) entsprechende Kurse buchen. Angedacht wäre auch eine Plattform für Leihomas/-opas – das Angebot ist beliebig ausbaubar.

„Die jungen Damen und Herren haben geniale Lösungen gefunden“, findet HTL-Direktor Alfred Pohl: „Die berufsbildenden Schulen Mistelbach bündeln dabei ihre Kräfte und bringen die vernetzte Welt zu Menschen, die bisher nicht für Technik prädestiniert waren.“