Ostbahn-Sperre: „Zwei Monate sind viel zu lang!“. Im Juli und August wird die Bahn zwischen Laa und Wolkersdorf stillgelegt.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 15. Dezember 2018 (05:00)
Shutterstock.com, except_else
Symbolbild

Kaum ist die Streckensperre auf der Laaer Ostbahn nach der Zugentgleisung vorbei, kommt schon wieder die Nächste: Von 29. Juni bis 2. September. „Ein Wahnsinn“, kommentiert das die Ladendorfer Pendlerinitiative.

Die Hauptarbeiten erfolgen auf 17 Kilometern zwischen Wolkersdorf und Schleinbach und Ladendorf und Mistelbach, wo Gleise neu verlegt werden. Außerdem werden bei Mistelbach die Weichen komplett erneuert, zwischen Paasdorf und Mistelbach wird die Bahnunterführung über Zaya und Taschlbach saniert und in Paasdorf ist der Bahnsteig dran. Erneuert werden auch die Brückenhölzer der Eisenbahnbrücke bei Enzersdorf.

Zwischen Laa und Wolkersdorf wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. „Zwei Monate Streckensperre sind viel zu lang“, ärgert sich Karl Mechtler von der LPI, der die ÖBB dringend ersucht, die Pläne zu optimieren und die Sperrzeit entsprechend zu verkürzen.