Mistelbach: Pflegevermittler "Pflege daheim" ist qualitätszertifiziert

Erstellt am 25. Januar 2022 | 13:08
Lesezeit: 2 Min
New Image
Sozialminister Wolfgang Mückstein überreichte "Pflege daheim"-Chef Bernd Nawrata das Zertifizierungsdekret für seine Firma nur virtuell.
Foto: Sozialministerium
Leider nur virtuell überreichte Gesundheits- und Sozialminister Wolfgang Mückstein das ÖQZ-Qualitätszertifikat an "Pflege-daheim" mit Sitz in Mistelbach und Krems von Bernd Nawrata

"Um das Zertifikat zu erlangen, braucht es seitens der zertifizierten Vermittlungsagenturen über das Gesetz hinausgehende Offenlegungs- und Dokumentationsverpflichtungen oder qualitätssichernde Maßnahmen - beispielsweise die Verpflichtung, regelmäßig Hausbesuche durch diplomiertes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal durchzuführen und zusätzlich für einen Notfallplan zu sorgen", weiß der Mistelbacher und Geschäftsführer Bernd Nawrata: "Zudem werden auch besondere Anforderungen an die Qualifikation der durch die Agentur vermittelten Personenbetreuungskräfte gestellt." Dabei wird auf deren Ausbildung und Praxis, Sprachkenntnisse sowie soziale Kompetenz geachtet. 

Die Firma "Pflege-daheim" ist mit Filialen in Mistelbach und Krems österreichweit tätig und eine der wenigen zertifizierten ÖQZ-24 Agenturen. Sie hat sich auf die Vermittlung von 24-Stunden-Pflegekräften spezialisiert: "Zusätzlich zum Qualitätszertifikat des Sozialministeriums ist "Pflege-daheim" als einzige Agentur in Österreich ISO:9001 zertifiziert", freut sich Nawrata.

„Die Zertifizierung von nunmehr insgesamt 40 Vermittlungsagenturen in gesamt Österreich ist besonders wertvoll, da den betreuten Personen, deren Angehörigen und auch den Personenbetreuerinnen so bestmöglicher Service und hohe Qualitätsstandards geboten werden können“, unterstrich Minister Wolfgang Mückstein bei der Verleihung des Zertifizierungsdekretes.