„Pfötchenhilfe“ sucht dringend freiwillige Helfer. Der Verein „Pfötchenhilfe“ benötigt dringend ehrenamtliche Helfer zur Betreuung von Streunerkatzen.

Von Christina Ott. Erstellt am 16. Februar 2019 (04:00)
Pfötchenhilfe
Dutzende Streunerkatzen wollen betreut werden. Der Verein Pfötchenhilfe sucht Unterstützung für Paasdorf, Atzelsdorf, Hautzendorf und Gänserndorf.

Aktuell werden vom Katzenschutzverein, der sich komplett mittels Spenden finanziert, rund 200 Streunerkatzen versorgt. Um die 28 Futterstellen und 20 Kastrationsprojekte müssen betreut werden – nicht mehr machbar für Obfrau Renate Wimmer und ihr Team, das zurzeit stark mit personellen Problemen zu kämpfen hat.

„Am meisten brauchen wir Personen, die ein bisschen flexibel und vor allem mobil sind und Katzenerfahrung haben“Obfrau Renate Wimmer

Rund vierzig ehrenamtliche Helfer unterstützen die Vereinsarbeit mit diversen kleineren Tätigkeiten, das Kernteam besteht allerdings nur aus drei Personen, die jeden Tag aktiv zu den Streunerkatzen fahren und diese vor Ort betreuen. „Am meisten brauchen wir Personen, die ein bisschen flexibel und vor allem mobil sind und Katzenerfahrung haben“, so Wimmer.

Am dringendsten gesucht werden Katzenbetreuer sowie Streunerkatzenfänger für den Raum Mistelbach/Paasdorf, Gaweinstal/Atzelsdorf, Hautzendorf und Gänserndorf. Tätigkeiten dabei wären - nach erfolgter Einschulung - beispielsweise Katzen einfangen, Futter hinstellen, die Tiere zum Tierarzt fahren und wieder zurückbringen. Auch vorübergehende Pflegestellen für die Streuner werden immer wieder benötigt.

Wichtig wären darüber hinaus Personen, welche bei administrativen Tätigkeiten, wie etwa der Vermittlungsorganisation, unterstützen könnten. Sorgen bereitet der Obfrau auch die Futterversorgung der Katzen, momentan werden wieder dringend Futterspenden benötigt: „Da sind wir momentan auch schon fast an der Grenze“, sagt die Obfrau.