Mistelbach: Stellvertreter wird Polizeichef in Baden. Der Stellvertreter des Mistelbacher Bezirkspolizeikommandanten wird selbst Bezirkspolizeikommandant im Bezirk Baden: Aufgrund seiner Bewerbung wird der Drösinger Oberstleutnant Johannes Jantschy mit Wirkung vom 1. November zum Bezirkspolizeikommando Baden versetzt und dort als Kommandant eingesetzt; er schon seit 1. Juli dorthin dienstzugeteilt.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 19. September 2019 (12:01)
zVg
Gratulation zur Beförderung: Karl Wilfing, Johannes Jantschy, Florian Ladengruber.

Seine Fachkompetenz und ruhige und besonnene Art wurde nicht nur im Bezirk Mistelbach sehr geschätzt.

Bezirkspolizeikommandant Oberst Florian Ladengruber ist voll des Lobes über seinen Kollegen: „Mit Johannes Jantschy „verliert“ die Polizei des Bezirkes einen sehr engagierten, diensteifrigen, äußerst gewissenhaften, verlässlichen, besonnenen und loyalen Kollegen mit ausgezeichnetem Fachwissen.“ Sie haben 18 Jahre zusammengearbeitet und Ladengruber konnte sich auf ihn hundertprozentig verlassen.

„Mit Johannes Jantschy, dem ich alles Gute für seine herausfordernde Aufgabe wünsche, ist nun ein weiterer „Mistelbacher“ für höhere Aufgaben in den Bezirk Baden geschickt worden. Verena Sonnleitner wurde von hier nach Baden als Bezirkshauptfrau entsandt und Josef Fürst als Leiter der Bildungsregion 5“, ist Landtagspräsident  Karl Wilfing sichtlich stolz auf deren beruflichen Erfolge.

Zur Person:

geb. am 25. 3. 1964, verheiratet mit Christa seit 1990 und Vater zweier erwachsener Töchter, in 2265 Drösing wohnhaft, absolvierte 1995/96 den Grundausbildungslehrgang für den leitenden Gendarmerie-Dienst in Mödling und war seit 1. 1. 1997 am Bezirks(gendarmerie)polizeikommando in Mistelbach als Stellvertreter des Kommandanten tätig.

Privat: Ein Grün-Weißer und ausgezeichneter Sportler (Finisher des Ötztal-Rad-Marathons 2018 = 238km, 5.500 Höhenmeter!).