Mistelbach: Vierbeinige Badegäste im Weinlandbad

Erstellt am 26. September 2022 | 10:21
Lesezeit: 5 Min
Anfang September endet die Badesaison im Weinlandbad. Zum ersten Mal bekamen danach Hunde die Chance, ins kalte Nasse zu springen.

In Mistelbach fand am Wochenende zum ersten Mal der Badetag für Hunde statt. Im Weinlandbad konnten Vierbeiner aller Art und Größe in allen Becken schwimmen und spielen. Der Erfolg lässt sich, trotz nicht mehr sommerlichen Temperaturen, sehen. Es kamen 300 bis 400 Besucher mit ihren Hunden: Von Chihuahua bis zu Landseer und Neufundländer waren verschiedenste Arten vertreten.

Die Idee für dieses Projekt hatte Gemeinderätin Heidi Winna, nachdem sie bei einer Deutschlandreise einen Badehundetag gesehen hatte. „Da ich einen Badetag auf diese Art noch nie in Österreich gesehen habe, freue ich mich, dass dies nun stattfinden, kann“, sagt Winna. Sport-Stadtrat Florian Ladengruber übernahm neben Heidi Winna die Organisation des Events.

Durch Mitarbeiter des Dechanthofs und des Roten Kreuzes wurden am Eingang die für den Eintritt notwendige Tollwutimpfung kontrolliert und der Chip und die Registrierung des Hundes überprüft. Fehlende und falsche Daten wurden nach Möglichkeit ausgebessert. Dann stand dem Spaß im Nassen nichts mehr im Weg. Neben dem Schwimmen konnte man sich bei verschiedenen Ständen Zubehör für seinen Vierbeiner kaufen.

„Blinder Passagier“ im Bademeisterraum

Einen kleinen Gast des Tierheims Dechanthof, der die Kriterien auf keinen Fall erfüllte, gab es übrigens auch: Ein 14 Tage altes Kätzchen war im Bademeisterraum in einer großen, warmen Transporttasche mit vielen Decken aufgehoben, da  dieses alle zwei Stunden gefüttert werden musste und es deswegen nicht allein im Tierheim gelassen werden konnte. Die am Badetag gesammelten Spenden kommen dem Tierheim Dechanthof zugute.

Das Bademeisterteam hatte das Weinlandbad für die vierbeinigen Badegäste übrigens bestens vorbereitet: Die Chlorzufuhr wurde nach Ende der Saison beendet, bis zu dem Badetag wurde es im Waser abgebaut abgebaut, damit die Hunde nicht im Chlorwasser schwimmen müssen. Für die Saison 2023 braucht man keine Angst vor Unreinheiten haben, denn das Wasser wird wie jedes Jahr über den Winter abgelassen und das Freibad vollständig gereinigt.

Nach dem Erfolg des heurigen Jahres ist eine Wiederholung des Badetages für Hunde im Weinlandbad nach der Menschenbadesaison im nächsten Jahr sehr wahrscheinlich.