Erlaubnis für Song von Bob-Dylan-Verlag. Der Münichsthaler Stefan Gössinger nahm Dylan-Cover und Austropop-Klassiker „Für immer jung“ auf. Kameramann gab Anstoß.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 03. Januar 2019 (04:30)

„Der Gössinger aus dem Weinviertel hat sowohl aus den USA, als auch aus Deutschland wohlwollende Zustimmung bekommen“, sagt Stefan Gössinger, passionierter Musikprofi und dem TV-Publikum bekannt als „Bernd, die Band“ bei der PULS4-Witzeshow „Echt Witzig?!“.

Er bekam vom Musikverlag Rams‘s Music die Erlaubnis, den Bob-Dylan-Klassiker „Forever young“ in der Ambos/Heller-Fassung „Für immer jung“ einzuspielen. Für Letzteres musste auch Sony sein Okay geben – eine Ehre, die nicht vielen Musikern zu teil wird.

Warum „Für immer jung“? „Wir spielen mit Austrotop in den Sommermonaten gegen Ende des Konzerts immer diesen Titel als Fixbestandteil“, erzählt Stefan Gössinger. Das passiere dann immer mit enthusiastischer Publikumsbeteiligung, die manchmal in gemeinschaftliches Grölen ausarte. Nach einem Konzert hatte er den Ohrwurm immer noch im Kopf, als er nach Hause kam. Da setzte sich Gössinger ans Klavier und spielte das Lied einmal ganz gefühlsbetont und leise: „Erst da ist mir die Tiefe des Textes von André Heller und Wolfgang Ambros bewusst geworden“, sagt Gössinger.

Am nächsten Tag spielte er den Titel, nur für sich, in seinem Studio ein: „An eine Veröffentlichung dachte ich da noch gar nicht“, gesteht er. Erst als er so nebenbei einem befreundeten Kameramann seine Version von „Für immer jung“ vorspielte, meinte der: „Die Nummer musst du rausbringen!“

Beim folgenden Videodreh stellte sich dann Kameramann Christopher Spirk auch als ausgezeichneter Regisseur heraus, erzählt Gössinger. Das Ergebnis ist mittlerweile auf YouTube zu sehen, die Gössinger-Version von „Für immer jung“ gibt es auf allen Download- und Streamingportalen.