Riesen Nachfrage nach Covid-Filter aus Wolkersdorf. Wolkersdorfer Firma entwickelte Luftreiniger mit, der Coronaviren aus Luft filtert.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 23. Oktober 2020 (04:13)
Christian Höferl mit einer der kleinen Filteranlagen, die 99,9 Prozent aller Viren und Pollen aus der Umgebungsluft filtert. Die Nachfrage nach den Geräten ist enorm, vorallem Chefetagen bestellen das neuartige Gerät.Pfabigan
Michael

„Die Nachfrage ist enorm“, bestätig Christian Höferl: Seine in Wolkersdorf ansässige Firma IPAc GmbH entwickelte gemeinsam mit der deutschen ETS Products Group einen Luftreiniger, der unter anderem das Sars-Cov-2-Virus und Influenzaviren aus der Raumluft entfernt.

„Unser ETS Luftreiniger ist kein Luftfilter. So etwas würde man bei Amazon um 49 Euro bekommen“, stellt Höferl klar: „Das ist ein zertifiziertes Medizinprodukt, ein Luftreinigungssystem mit vier Filtern.“ Außerdem wird die Luft noch mit aggressivem UV-C-Licht bestrahlt, eine Technik, die bereits bei Wasserfilteranlagen eingesetzt wird. Die Technik ist neuartig. Warum wurde das bei Luft bisher noch nicht gemacht? „Eine gute Frage“, gesteht Höferl ein. Dank Vierfachfilter und UV-C-Licht entfernen die ETS Luftreiniger laut Herstellerangaben über 99,9 Prozent aller Viren, Pollen, Gase, Gerüche, Aerosole und Schadstoffe aus der Raumluft.

In Zeiten von Coronapandemie und Influenzasaison sei es schwierig, sich in geschlossenen Räumen effektiv zu schützen: „Mittlerweile statten wir Privatpersonen und öffentliche Gebäude aus“, erzählt Höferl: „Jeder über 65-Jährige sollte dieses Produkt haben.“ Kindergärten stehen ebenso auf der Kundenliste von IPAc, wie Schulen, Ateliers und Gastronomiebetriebe. „Manche Firmen statten ihre Chefetagen und Sitzungsräume aus, damit die Schlüsselpersonen nicht erkranken.“ Derzeit würden 30 Wiener Altersheime mit derartigen Luftreinigern bestückt.

In Zeiten der Krise biete man vielen Unternehmen sogar eine Dauermietoption mit vollem Service an.

Infos: www.dieluftistrein.at