Platz mit Straßenfest eröffnet. Im Jahr 1908 wurde zu Ehren von Kaiser Franz Joseph in Unterstinkenbrunn ein Brunnen, der sogenannte Kaiserbrunnen errichtet.

Von Susanne Bauer. Erstellt am 26. Mai 2019 (20:44)

110 Jahre später – im vorigen Jahr wurde der mittlerweile in die Jahre gekommene Brunnen renoviert, damit er auch wieder in Betrieb genommen werden konnte, erhielt einen neuen Anstrich und zu guter Letzt wurde noch der Platz rund um den Brunnen neugestaltet. Mit einem Fest sollte dies im Herbst noch gebührend gefeiert werden. Doch das Wetter machte einen Strich durch die Planung – das Fest wurde auf Ende Mai verschoben. 

Eine gute Entscheidung freuen sich die beiden Mitorganisatorinnen Alexandra Pree und Maria Zagler, denn bei herrlichem Wetter fand nun das Fest für Groß und Klein statt. Mit dabei waren auch das Rote Kreuz mit einer Gips- und Spielestation für Kinder. Bei der Feuerwehr konnte man sich im Kistenklettern und Zielspritzen erproben und bei Kräuterpädagogin Doris Pamperl wurden Experimente natürlich mit Kräutern durchgeführt.

Eine Hüpfburg, ein Infostand von Tut gut und natürlich Essen und Trinken rundeten das „Volksfest“ ab. Dazwischen fand die feierliche Segnung durch Kaplan Reginald Nnamdi und Eröffnung durch Bürgermeister Matthias Hartmann statt. Musik gab es auch: Die Gruppe der Thaya Creek Linedancers unter der Leitung von Josef Fenz zeigten einen Bandltanz und luden nach verschiedenen Tänzen die Besucher ein, einige Tänze mitzutanzen. Zur Musik von und mit Margot Wendt und Claudia Luksch klang das Fest stimmungsvoll aus.