Neuer Kommandant Werner Weis: „Alles geht nicht“. Werner Weis neuer Chef der Mistelbacher Polizeiinspektion. Derzeit passt er die Strukturen an.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 25. September 2020 (04:32)
Werner Weis ist seit 1. September neuer Kommandant in Mistelbach. Der gebürtige Mistelbacher hat bereits begonnen, seine Dienststelle umzustrukturieren.
Michael Pfabigan

Neuer Kommandant an der Polizeiinspektion Mistelbach: Werner Weis, bisher Chef der Inspektion in Ladendorf, wechselte mit 1. September nach Mistelbach, nachdem deren Kommandant Kurt Hütter seinen Ruhestand angetreten hatte.

„Ich habe einen liberalen Führungsstil“, kündigt der in Mistelbach geborene und in Lanzendorf aufgewachsene Poysdorfer an: „Wir sind nicht darauf aus, irgendwen zu traktieren, aber man sollte auch vermitteln, dass nicht alles geht.“ Angesprochen sind hier vor allem Jugendliche, die sich Rennen mit ihren aufmotzten Motorrädern liefern – Anrainer des Hauptplatzes berichten immer wieder über die Problematik mit den „Roadrunnern“. Hier würden vermehrt Lärmmessgeräte und Rolltester eingesetzt, für den Schwerverkehr werde es eine verstärkte Zusammenarbeit mit dem Prüfzug des Landes geben. In Umstrukturierung ist auch gerade die Kriminaldienstgruppe, was eine erhöhte Aufklärungsrate bei Einbrüchen bringen soll.

Werner Weihs, Jahrgang 1964, ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und ist privat begeisterter Taucher mit eigener Tauchschule. Beruflich ist er seit 1984 im Polizeidienst, bisherige Stationen waren Bernhardsthal, Poysdorf und Ladendorf, wo er seit 1. Jänner 2018 Inspektionskommandant war. Er war beim Gendarmerieeinsatzkommando und der Sondereingreifgruppe, ist Sprengbefugter und Pyro-Techniker.

„Was ganz wichtig für unsere Arbeit ist, ist der Kontakt zur Bevölkerung“, weiß Weis: Daher will er auch persönlich wieder mehr Präsenz in Mistelbach zeigen: „Ich kenne viele hier, bin ja hier aufgewachsen.“