Infos zu Blackout-Gefahr am Zivilschutztag. Am 5. Oktober wurde in Poysdorf der Zivilschutztag genützt um die Bevölkerung über das Schwerpunktthema Blackout zu informieren. Ein länger anhaltender Stromausfall würde in unserer technisierten Welt große Probleme bereiten, betonten die Zivilschutzbeauftragten Andreas Grohmann und Karl Leisser.

Von Werner Kraus. Erstellt am 09. Oktober 2019 (08:33)
Stadtgemeinde Poysdorf
Das Poysdorfer Zivilschutzteam berichtete über das Thema Blackout – einen langanhaltenden Stromausfall. Im Bild: Karl Leisser, Hans Peter Vodicka, David Jilli, Thomas Grießl, Andreas Grohmann.

"Auch im Falle eines Blackouts gilt es, ein batteriebetriebenes Radio für Informationen einschalten",  hob Stadtrat Hans Peter Vodicka hervor. 

Bürgermeister Thomas Grießl, der auch bei der Informationskampagne mit dabei war, dankte dem Zivilschutzteam für die vorsorgende Information in Poysdorf. 

Mit der alljährlichen Sirenenprobe wurde der Zivilschutztag dann am Samstag Mittag abgeschlossen.