In Velo Veritas Film-Präsentation in der Laaer Burg

Erstellt am 17. März 2023 | 09:30
Lesezeit: 2 Min
Film Velo Veritas laa
Laa war 2021 Gastgeber für die Retro-Radtour In Velo Veritas. Jetzt wurde in der Laaer Burg die filmische Hommage dazu präsentiert.
Foto: Rudi Bunzl
Die Radrundfahrt In Velo Veritas im Weinviertel erfolgt auf klassischen Rennrädern bis Baujahr 1987/88. Laa an der Thaya war 2021 Austragungsort der Veranstaltung. Jetzt wurde der Film dazu in der Laaer Burg präsentiert.

Unter ganz besonders schwierigen Voraussetzungen und mitten in der Pandemie haben sowohl die Veranstalter als auch die Stadt Laa und die Region ganze Arbeit bei der Umsetzung geleistet. In Velo Veritas findet ja jedes Jahr in einer anderen Stadt statt. Gefahren werden dabei drei Distanzen, nämlich die Langdistanz mit 210 km und Strecken mit 140 Kilometer und 70 Kilometer.

Dabei handelt es sich aber um keinen Wettbewerb sondern vielmehr um eine genussvolle Ausfahrt. Daher erfolgt auch bewusst keine Zeitnehmung. Die Strecken kombinieren die attraktivsten Abschnitte der bekannten Weinviertler Radrouten, führen durch Kellergassen, zum Teil auf Schotterstraßen und ermöglichen so ein herausforderndes Raderlebnis.

Als Hommage an die Veranstaltung und vor allem an die Tradition der klassischen Rennräder haben Georg und Stephan Schütz einen Film gestaltet, der im Wiener Gartenbaukino Premiere feierte und nun in allen ehemaligen Austragungsorten von In Velo Veritas gezeigt wird. Nun kam Organisator Martin Friedl mit dem Film auch nach Laa in die Burg und die Besucher erfreuten sich an den eindrucksvollen Bildern, die der Film liefert. Heuer findet die Veranstaltung am 17. und 18. Juni in Mistelbach statt.