Weinviertler Gemeinden suchen Arzt. Der bisherige Gemeindearzt geht in Pension, daher wird jetzt nach einem Nachfolger gesucht. Auch eine Zwischenlösung möchten die Bürgermeister organisieren.

Von Gerhard Brey. Erstellt am 03. April 2020 (04:05)
Der bisherige Gemeindearzt in Hausbrunn geht in Pension. Nachfolgerwerden ersucht, sich bei der NÖ-Ärztekammer rasch um die frei werdende Kassenstelle mit Hausapotheke zu bewerben.
Gerhard Brey

Die Kassenstelle in Hausbrunn wird von der Niederösterreichischen Ärztekammer ausgeschrieben, da der bisherige Gemeindearzt in Pension geht. Die Bürgermeister Johann Fürmann (Hausbrunn) und Gerhard Eder (Altlichtenwarth) laden daher Mediziner ein, sich rasch um die frei werdende Stelle zu bewerben.

Das Gebäude in Hausbrunn befindet sich im Eigentum der Gemeinde und die Ordination hat einen barrierefreien Zugang. Auch eine Hausapotheke ist vorhanden. Die Ordination ist eingerichtet und sie kann sofort mit wenigen Adaptierungsarbeiten genutzt werden.

Ein Besichtigungstermin ist jederzeit möglich und kann mit dem Gemeindeamt Hausbrunn unter 02533-801320 oder per E-Mail an gde.hausbrunn@ aon.at vereinbart werden.

Auch eine Wohnmöglichkeit kann organisiert werden und es sind Bauplätze im Ort vorhanden.

Damit die Bevölkerung in Hausbrunn und Altlichtenwarth nicht ohne einen Allgemeinmediziner ist, haben die Bürgermeister der Gemeinden eine Zwischenlösung für die Zeit dazwischen angedacht: Dabei wäre die Ordination dann zwei Tage die Woche in Betrieb, betrieben von einem Arzt aus der Region, der die Ordi dann übergangsweise mitbetreut. Dafür wird eine Ordinationshilfe nach dem MAB-Gesetz mit 25 Wochenstunden gesucht. Detaillierte Vereinbarungen wären dann mit dem Arzt zu treffen.