Reh von Hunden zu Tode gebissen. Jagdaufseher Willi Radlinger musste wieder eine schreckliche Entdeckung machen. Hundebesitzer selbst schockiert.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 04. Dezember 2019 (05:34)
Dieses junge Reh fiel zwei Hunden zum Opfer, die beim Spaziergang am Feldweg nicht angeleint waren und ihre Freiheit zum Jagen verwendeten.
privat

Jagdaufseher Willi Radlinger hat eine Mission: Hundehalter davon zu überzeugen, wie wichtig es ist, Hunde bei Spaziergängen in Wald und Flur an der Leine zu haben.

Viele Gespräche habe er dazu mit Hundehaltern geführt, mit belehrbaren und unbelehrbaren, manchmal rief er sogar die Exekutive.

Dass seine Forderung nach einer Leinenpflicht auf Güterwegen nicht aus der Luft gegriffen ist, zeigte sich erst vor Kurzem. Radlinger erzählt: „Ich wurde von einem jungen Pärchen gerufen, dessen beide Hunde ein junges Reh aufgescheucht, gehetzt und dann zu Tode gebissen haben.“ Das bestätigt, was Radlinger immer betont: „Wildtiere fühlen sich von Hunden bedroht und kommen im schlimmsten Fall zu Tode.“

Bei besagtem Pärchen liefen die Hunde voraus, es war schon dunkel, die Hundebesitzer ahnten nicht, was sich wenige Meter vor ihnen in einem Windschutzgürtel abspielte.

Hunde rissen dem Reh Luftröhre aus Kehle

Als Radlinger an der Unglücksstelle ankam, konnte er nur mehr ein verendetes Reh finden, gebissen und zerrissen. Die Hundehalter waren zutiefst geschockt über das Geschehene und bereuten es sehr, die Hunde nicht an der Leine gehalten zu haben.

Radlinger weiß aus langjähriger Erfahrung: „Immer wieder kommt es vor, dass auch bei besten Lichtverhältnissen die Hunde frei laufen und oft hetzen sie Wild über die freien Feldflächen. Man vergisst zu leicht, dass unsere vierbeinigen Gefährten durchaus in der Lage sind, sich selbst Beute zu erjagen und Unruhe im Feld zu provozieren. Das ist auch oft der Grund, warum aufgescheuchte Wildtiere dann auf die Straße laufen und im schlimmsten Fall mit einem Fahrzeug kollidieren.“ Radlinger fordert die politisch Verantwortlichen auf, über eine Leinenpflicht auf Güterwegen nachzudenken.

Umfrage beendet

  • Ist es notwendig, für Feldwege eine Leinenpflicht zu verordnen?