1.733 Jobs sind im Bezirk Mödling zu vergeben

Die Entspannung im Bezirk hält an. Die Wirtschaft nimmt deutlich Fahrt auf.

Erstellt am 13. Oktober 2021 | 05:12
440_0008_8202602_mod41mod_piringer_werner_c_fotonovo_at_.jpg
AMS-Mödling-Geschäftsstellenleiter Werner Piringer hat durchaus Erfreuliches zu vermelden.
Foto: fotonovo.at

„Die Arbeitslosigkeit sinkt sowohl unter die September-Werte des Vorjahres als auch zum Vergleichsmonat im Krisenjahr 2019“, kann Werner Piringer, Geschäftsstellenleiter des Arbeitsmarktservice Mödling, der aktuellen Bilanz Positives abgewinnen.

Ende September waren inklusive der Schulungsteilnehmerinnen und -teilnehmer gegenüber August mit 3.745 um 783 oder 17,3 Prozent weniger Personen ohne Job.

„Seit März ist auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen im Bezirk Mödling um 24 Prozent auf 982 Betroffene gesunken“ , präzisiert Piringer. Nichtsdestotrotz bleibe die Langzeitarbeitslosigkeit „das arbeitsmarktpolitische Kernproblem. Jeder Dritte ist derzeit im Bezirk Mödling davon betroffen“.

Nach Branchen gesehen ging es vor allem in der Beherbergung/Gastronomie (42 Prozent weniger Arbeitslose), im Großhandel (16,4), im Einzelhandel (16,2), in der Arbeitskräfteüberlassung (21,9) sowie in der Warenerzeugung (27,1) wieder deutlich bergauf.

Im September wurden dem AMS Mödling 858 neue Stellenangebote gemeldet. „Es stehen aktuell mit 1.733 so viele freie Stellen wie noch nie zur Verfügung“, ist Piringer zufrieden. „Diese Entwicklung ist zum Gros der zügigen Erholung der Wirtschaft geschuldet. Mit der raschen und konsequenten Vermittlungstätigkeit unserer Beraterinnen und Berater konnten im September 677 offene Stellen mit geeigneten Arbeitsuchenden besetzt werden. Gegenüber dem Vorjahr ein kräftiges Plus in der Höhe von 50,1 Prozent.“