Wiener Neudorfer Jungautor: Reise endete mit einem Buch

Erstellt am 29. August 2022 | 04:18
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8447843_mod34neu_paul_praschinger.jpg
Jung-Autor Paul Praschinger mit Jugendreferent Spyros Messogitis und dem Erstlingswerk „Outta here“.
Foto: privat
Paul Praschinger war mit dem Rucksack durch aller Herren Länder unterwegs.

Paul Praschinger ist mit 21 Jahren einer von Wiener Neudorfs jüngsten Buchautoren. In jungen Jahren packte ihn das Fernweh, woraufhin er bereits im Alter von 16 Jahren erste Auslandserfahrungen verzeichnen konnte. Heute fühlt er sich nach zwei Auslandssemestern, einem Auslandspraktikum sowie einer 7-monatigen Backpacking-Reise um den Globus „so gebildet und reif wie nie zuvor“.

In seinem Debütwerk „Outta here“ beschreibt er, basierend auf seinen Eindrücken, Lehren und Lebenserkenntnissen seiner 194 Tage langen Rucksackreise, wieso das Reisen gerade jungen Leuten guttut.

Buch kann Menschen jeglichen Alters inspirieren

Jugendreferent Spyros Messogitis, SPÖ, nützte die Möglichkeit mit dem Jungautor zu reden und zeigte sich begeistert: „Es ist beeindruckend, wenn junge Menschen sich trauen, ihren Träumen zu folgen. Das Buch kann Menschen jeglichen Alters inspirieren.“

Paul Praschinger selbst meint zur Idee des Buches, dass es ihm vor allem wichtig ist, die Leser mit der Kernbotschaft „Live a life you will remember“ („Lebe ein Leben, an das du dich erinnerst“) dazu zu inspirieren die eigenen Träume zu verfolgen, mutig zu sein und die Reise des Lebens zu genießen. Während des Backpackens hatte er gelernt, wie bildend das Reisen für einen selbst sein kann.

„Gerade die Bewusstseinsbildung und die Wertschätzung dem gegenüber, wie gut es uns in Österreich geht, sind Dinge, die man nicht in der Schule gelehrt bekommt, sondern nur durch persönliche Erfahrungen entdeckt“, ist Praschinger überzeugt.