NEOS wollen Visionen leben

Schnittstelle zwischen Stadt und Land. Die Brunner NEOS möchten die Vorteile beider Welten vereinen.

Johanna Hoblik Erstellt am 30. Dezember 2019 | 06:29
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7779173_mod52brunn_neos_grwahl_c_jakob_schick.jpg
Christine Hausknotz, Manfred Komposch, Chris Schmitzer, Sophie-Marie Chladek, Monika Moser.
Foto: Jakob Schick

NEOS gehen mit Spitzenkandidat Chris Schmitzer, der seit 2015 im Gemeinderat ist und das Brunner Team aufgebaut hat, ins Rennen. „Unsere vordringlichsten Anliegen sind innovative Lösungen im Bereich Mobilität und Verkehr, Transparenz und Kontrolle bei Bauprojekten und Finanzen und nicht zuletzt das Ziel, bis 2030 klimaneutrale Gemeinde zu werden.“

Das Team möchte für die Verwirklichung ihrer Visionen einsetzen. „Wir leben an der Schnittstelle zwischen Stadt und Land und schaffen es, die Vorteile beider Welten zu vereinen.“

Themen wie die ehemalige Trabrennbahn, die sich als grünes Erholungs- und Freizeitgebiet präsentiert, soll mit Bürgerbeteiligung attraktiv gestaltet werden. Die Sauberkeit im Ort mit einem umfassenden Reinigungskonzept sichergestellt werden. Auch die Gesundheit braucht ein Bewegungskonzept - Gehen und Radeln soll in den Fokus rücken. Transparenz, Information und Mitgestaltung sowie die Jugend und Solidarität sind Teil ihrer Vision.

Mit im NEOS-Team ist Christine Hausknotz. Die technische Produktmanagerin ist seit 2016 Gemeinderätin und im Ausschuss für Finanzen und Personal tätig. Manfred Komposch ist seit gut einem Jahr Mitglied des Brunner NEOS-Teams. „Küken“ auf der Liste ist die 1996 geborene Sophie-Marie Chladek. Die ehemalige Vizebürgermeisterin und Immobilienmaklerin Monika Moser komplettiert das Brunner Team.