Weiteres Todesopfer in NÖ: 68-Jährige starb in Mödling. In Niederösterreich hat das Coronavirus nach Angaben der Landeskliniken-Holding vom Sonntag weitere Todesopfer gefordert. Die Gesamtzahl im Bundesland stieg damit auf sechs.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 22. März 2020 (17:37)
Das Landesklinikum Mödling
Willy Kraus

Im Landesklinikum Mödling starb laut Holding-Sprecher Bernhard Jany eine schwer kranke 68-Jährige. Im

. Der Mann habe an einer massiven Grunderkrankung gelitten.

In Niederösterreich waren am Sonntag 55 Covid-19-Patienten stationär in Krankenhäusern aufgenommen. 35 befanden sich in Melk, elf in Lilienfeld und sechs in Neunkirchen, sagte Jany auf Anfrage.

Die Landeskliniken in diesen drei Städten stehen im Bundesland insbesondere zur Behandlung positiv getesteter Erkrankter zur Verfügung, die Spitalsbetreuung brauchen. Bei Bedarf sollen Hollabrunn und Waidhofen a.d. Thaya hinzukommen. Je eine weitere Person mit Diagnose Coronavirus befand sich zudem in St. Pölten, Mistelbach und Baden.

Derzeit gibt es 51 positiv getestete Fälle im Bezirk Mödling, damit gehört Mödling gehört zu den vier stärkst betroffenen Bezirken in Niederösterreich.