Privataktion für BMX-Bahn in Gaaden

Eine Gruppe Gaadner tat sich zusammen und sanierte in Abstimmung mit Österreichs bestem BMX-Freestyler Tobi Merz die in die Jahre gekommene Anlage.

Gaby Schätzle-Edelbauer Erstellt am 18. September 2021 | 06:20
Privataktion für BMX-Bahn
Eröffnung der BMX-Bahn: Ortschef Rainer Schramm (l.), Vize Christian Brenn (r.) mit den Helfern, vorne Helfer Seppi, und Tobi Merz (Streckenbau), der gerade einen eindrucksvollen Sprung zeigt. 
Foto: Schlander/Stocker

Vor rund 30 Jahren wurde in Gaaden für die Jugend eine BMX-Bahn gebaut; diese ist inzwischen in die Jahre gekommen. Das rief die Kids von damals auf den Plan, die es selbst in die Hand nehmen wollten, die Anlage nun zu sanieren.

Gesagt, getan, diese Gruppe tat sich zusammen und bewegte im wahrsten Sinne des Wortes Großes, denn es wurde gewaltig Erde bewegt. Die Bahn zeigt sich nun völlig erneuert: Pump Track, Jumpline und Freestyle-Hügel wurden angelegt.

„Ich war von der Sache sofort begeistert.“  Tobi Merz, Parade-Freestyler

Für das Projekt konnte auch Parade-Freestyler Tobi Merz aus Sulz gewonnen werden: „Ich war von der Sache sofort begeistert.“ Nach seinem Konzept wurde die Anlage so gestaltet, dass sie gleichermaßen für Kinder und für Profis interessant ist.

Ermöglicht wurde diese Umgestaltung, die rund 50.000 Euro gekostet hätte, durch Förderungen, die vom Gaadner Jugend- und Freizeitverein im Rahmen des Servus TV-Projekts "Beweg dich!" lukriert werden konnten, und privaten Spendern. So kamen rund 7.000 Euro zusammen, die gemeinsam mit viel Engagement der Privatinitiative das Unmögliche möglich machten. Begeistert zeigte sich auch Ortschef Rainer Schramm, Wir Gaadner: „Eine tolle Bürgerbeteiligung, die beweist, dass mit viel Eigeninitiative und wenig Mitteln Großes bewirkt werden kann. Ich hoffe, dass die Bahn von den Kindern wieder stärker benutzt wird.“