Cobra rückte in Mödling aus. Eine 25-jährige Mödlingerin wagte sich im Beisein ihrer Großmutter am Donnerstagnachmittag in die Polizeiinspektion Mödling. Ihr Lebensgefährte (27) habe im Laufe des vergangenen Jahres sie und ihren 5-jährigen Sohn (eines von drei Kindern) mehrmals geschlagen und verletzt.

Von Red. Mödling. Erstellt am 07. Mai 2021 (17:55)
Symbolbild
AstroStar/Shutterstock.com

Auch die Oma sei beim aktuellen Streit vor wenigen Minuten nicht ungeschoren davongekommen: Der rabiate Mann hat sie am Arm gepackt – blaue Flecken zeugten davon. Damit nicht genug. Die 25-Jährige gab an, zweimal von ihrem Freund mit einer schwarzen Pistole bedroht worden zu sein, die er im Schlafzimmerschrank unter seiner Kleidung aufbewahrt hatte, hörten die Beamten.

Und die Mödlingerin warnte die Polizisten: Sie gehe davon aus, dass er sich beim exekutiven Einschreiten mit Sicherheit zur Wehr setzen werde. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die Festnahme des Verdächtigen, die Durchsuchung der Wohnung und die Sicherstellung der Pistole angeordnet. Zu diesem Zweck rückte das Einsatzkommando Cobra aus, die die Wohnungstüre aufbrachen und den Mann dingfest machen konnten. Die – wie sich herausstellte – Schreckschusspistole wurde im Schrank gefunden und sichergestellt. Der Beschuldigte wurde nach den Vernehmungen in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert.