45. Jakobi-Tage: Jubiläum rund um den Kirchenplatz. Das traditionelle Weinfest bringt Burger und Knödel als kulinarische Neuerungen. 7 Winzer schenken aus.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 17. Juli 2019 (04:09)
Wienerwald Tourismus
Freuen sich auf die 45. Jakobitage in Guntramsdorf: Bürgermeister Robert Weber, Martina Hofstädter, Vizebürgermeister Nikolaus Brenner, Wienerwald Tourismus Geschäftsführer Christoph Vielhaber, Eva-Maria Bogner, Weinbauvereinsobmann Reinhard Gausterer, und Festobmann Michael Hofstädter (v.l.).

Bis 29. Juli – täglich von 10 bis 24 Uhr – ist wieder Jakobitage-Zeit. Beim 45-jährigen Jubiläum sorgen sieben Winzerbetriebe aus Guntramsdorf für die Weinbegleitung rund um den Kirchenplatz: Manfred Haase, Gausterer 69, Ludwig Hofstädter, Kirchheuriger Hofstädter, Leopold Nowak, Reinhard Gausterer und Andreas Artner.

Für Festobmann Michael Hofstädter hat das Jubiläum „große Bedeutung. Es gibt nicht viele Feste in der Region, die seit so vielen Jahren erfolgreich abgehalten werden. Wir schauen, dass wir jedes Jahr mit Neuigkeiten dran bleiben“.

Heuer wurde verstärkt in die Musik investiert. „Neben den Edlseern und „Wiener Wahnsinn“ konnten die „Schlagerkometen“ verpflichtet werden: „Damit haben wir an drei Tagen Top-Gruppen zu Gast“, merkt Hofstädter an.

"Wir leben die Heurigenkultur"

Kulinarisch werden heuer neue Akzente gesetzt. „Es wird in diesem Jahr zwei neue Imbisswagen geben: einer ist auf komplett auf fleischige und vegetarische Knödelgerichte ausgerichtet, am zweiten gibt es Burger. „Als Ergänzung des traditionellen Angebots an Steckerlfisch vom Grill, Würstel, Langos, Donuts und Crepes“, erzählt der Obmann.

Für Bürgermeister Robert Weber, SPÖ, ist das traditionelle Fest „ein Aushängeschild. Wir leben die Heurigenkultur“. Die Neuerungen beim Essensangebot sieht der Ortschef positiv: „Jede Traditionsveranstaltung muss teileise neue Wege betreten, weil sich die Gesellschaft ändert – wir gehen mit der Zeit.“

Auch Vizebürgermeister Nikolaus Brenner, SP, als Gemeinderat für den Tourismus zuständig, sieht dem Fest freudig entgegen und hofft auf einen ruhigen Verlauf: „Winzer und Gemeinde nehmen die Jakobitage wieder zum Anlass, um unseren Ort mit Blumenschmuck und Fahnen zu verschönern.“

„Wienerwald Tourismus“- Geschäftsführer Christoph Vielhaber rechnet täglich mit bis zu 3.000 Besuchern: „Wein und Genuss sind wesentliche und grundlegende Faktoren, warum die Thermenregion eines der beliebtesten Ausflugsziele in Niederösterreich ist.“

www.jakobitage.net