ÖVP-Spitze bleibt in Frauenhand. ÖVP vertraut dem neuen Vorstandsteam der Kaltenleutgebener Ortspartei einstimmig.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 30. Juli 2021 (04:58)
440_0008_8135311_mod30kalt_oevp_gemeindeparteitag_2_.jpg
Obfrau Theresa Edtstadler (l.) mit den Stellvertretern Christian Kucera und Bürgermeisterin Bernadette Geieregger.
ÖVP, ÖVP

Michaela Sehorz hat ihre Funktion als Obfrau der ÖVP Kaltenleutgeben zurückgelegt, die Parteispitze bleibt weiblich: Theresa Edtstadler (32), gebürtige Salzburgerin, Schwester von Ministerin Karoline Edtstadler, hat es der Liebe wegen nach Kaltenleutgeben verschlagen. Edt stadler freut sich „auf gute Zusammenarbeit, damit wir noch viel für unser Kaltenleutgeben schaffen. Ich möchte mich bei allen bedanken, die uns ihr Vertrauen entgegengebracht haben, so können wie gestärkt in die neue Periode starten“.